Stolzenau: Frank Thäte in einer eigenen Liga

KK-Sportpistole: Der Stolzenauer siegt deutlich und triumphiert auch mit dem Team

Bei der Kreismeisterschaft mit der KK-Sportpistole siegte Frank Thäte von der SGi Stolzenau auf dem heimischen Schießstand souverän und verteidigte seinen Titel erfolgreich. Mit hervorragenden 283 Ringen in der Präzisionsserie, dem höchsten Resultat aller 29 Teilnehmer, trumpfte Thäte gleich in der ersten Wettkampfhälfte ordentlich auf und legte den Grundstein für seinen erneuten Titelgewinn.



Weitere 276 Zähler in der anschließenden Duellserie rundeten seine gute Leistung nach oben ab. Das Gesamtresultat von 559 Ringen machte ihn erneut zum unangefochtenen Sieger dieser Kreismeisterschaft. Bereits mit einigem Abstand folgte Michael Nordholz vom SV Darlaten auf dem zweiten Rang. 272 Ringe in der Präzisions- und 274 Zähler in der Duellserie reichten am Ende für ein Gesamtergebnis von 546 Ringen. Noch deutlicher blieb Thomas Böttger aus Leeseringen hinter Thäte zurück. Der Drittplatzierte hatte mit seinen 526 (266/260) Zählern kaum eine Chance auf den Titel.

Eine Klasse für sich: Luftpistolenschütze Frank Thäte holte das Double bei den Kreismeisterschaften. In der Mannschaftswertung blieb der Kreismeistertitel ebenfalls in Stolzenau. Frank Thäte (559), Peter Rüdiger (494) und Bruno Buczek (491) schossen mit insgesamt 1544 Ringen das beste Teamergebnis und verwiesen Titelverteidiger SV Darlaten (1526) mit Michael Nordholz (546), Matthias Witte (504) und Stephan Meyer (476) auf den zweiten Rang. Die Ergebnisse:

Einzelwertung, offene Klasse: 1. Frank Thäte, Stolzenau, 559; 2. Michael Nordholz, Darlaten, 546; 3. Thomas Böttger, Leeseringen, 526; 4. Ralf Thäsler, Steyerberg, 508; 5. Jörg Bückmann, Liebenau, 507; 6. Matthias Witte, Darlaten, 504; 7. Rüdiger Peter, Stolzenau, 494; 8. Bruno Buczek, Stolzenau, 491; 9. Andreas Stöcken, Stolzenau, 482; 10. Werner Dieckmann, Leeseringen, 479.

Mannschaftswertung: 1. Stolzenau I, 1544; 2. Darlaten, 1526; 3. Leeseringen, 1419; 4. Stolzenau II, 1411; 5. Steyerberg, 1397; 6. NSC Nienburg I, 1380; 7. Stolzenau III, 1313; 8. NSC Nienburg II, 1170.

 

Quelle:Die Harke

Search